Klimaskepsis mit dem PC

Startseite Navigation Klimasimulation Globale Mitteltemperatur Klimageschichte Fehler von Skeptikern Kosten der Klimapolitik Ziel Impressum

ISA-Normatmosphäre

Das Wetter wandelt sich ständig, und somit auch dessen Zustandsgrößen wie Temperatur, Luftdruck, Luftdichte u.a.. In verschiedenen Bereichen ist es allerdings sinnvoll, eine "Durchschnittsatmosphäre" zu definieren. In der Luftfahrt werden z.B. Höhenmesser anhand der ISA-Standartatmosphäre genormt. Für Höhenabhängigkeiten atmosphärischer Zustandsgrößen verwenden wir die ISA-Standartatmosphäre. Wir benötigen schon für das nächste Programm eine Abhängigkeit der Dichte von der Höhe, diese liegt als Tabelle vor. Das folgende Programm soll zuerst die Zustandsgrößen aus der Tabelle lesen. Die Tabelle mit den Atmosphärendaten wurde aus der Seite

engineeringtoolbox.com

- mit freundlicher Genehmigung, vielen Dank - kopiert.

Interpolation

Meistens benötigt man nicht nur genau die Werte, die in der Tabelle stehen (die für 1000m, 2000m oder andere), sondern auch Zwischenwerte (für z.B. 1230m ). Diese kann man näherungsweise durch lineare Interpolation bestimmen.

Benutzung des Programms

  1. Zuerst erstellen Sie ein Verzeichnis, in dem dieses Programm laufen soll.
  2. In diesem Verzeichnis benötigen Sie die Python-Quellcode-Dateien und die Datei mit den Atmosphärenwerten "ISA_standart.dat". Diese Dateien liegen im .tar-Archiv vor, welches in Ihrem Arbeitsverzeichnis entpackt werden kann. Sie können die Dateien auch einzeln herunterladen.
  3. Führen Sie einen Virenscan über dieses Verzeichnis durch. Z.B. ich benutze clamscan mit dem Befehl clamscan -r -i. Sie können natürlich einen anderen Virenscanner benutzen.
  4. Öffnen Sie in diesem Verzeichnis ein Konsolenfenster.
  5. In der Konsole wird das Programm mit python3 isa_athmosphaere_haupt.py gestartet.
  6. Das Programm läßt eine Graphik erscheinen (die ist hier weiter unten zu sehen), auf der die relative Dichte der Luft - normiert mit der Dichte am Boden - zu sehen ist.
  7. Wenn Sie die Graphik wegklicken, dann erscheint eine Eingabebox, in die Sie eine Höhe zwischen 0 m und 30000 m eintragen.
  8. Dann klicken Sie den Button Ermittlung der relativen Dichte und das Programm interpoliert die Dichte aus den Tabellenwerten und zeigt sie in der Box an.
  9. Nach Anklicken des Buttons Ende verschwindet die Box und das Programm wird beendet.
Dokumentation

Archiv Python
Hauptprogramm in Python
Zeitmodul in Python
Einleseeinheit in Python

Archiv FORTRAN 95
Makefile für FORTRAN 95
Hauptprogramm in FORTRAN 95
Einleseeinheit in FORTRAN 95

Archiv C
Makefile für C
Hauptprogramm in C
Header zur Einleseeinheit in C
Einleseeinheit in C