Klimaskepsis mit dem PC
Startseite Navigation Klima- geschichte Fehler von Skeptikern Kosten der Klimapolitik Spenden Impressum

Grundlagen zur Klimamodellierung

Das Thema Klimamodellierung ist sicher das schwerste im Bereich Klimaforschung. Es erfordert Wissen aus den Gebieten der Meteorologie, Kenntnisse aus der Informatik, Programmierkenntnisse und der numerischen Wärme- und Strömungslehre. Dies ist sicher der Grund, warum es wenig Äußerungen von Klimaskeptikern zur Funktion von Klimamodellen gibt, es gibt sehr wohl Vergleiche von Modellen mit Meßergebnissen.

Da es sich bei Wetter- und Klimavorgängen hauptsächlich um fluidmechanische und thermodynamische Phänomene handelt und die Rechnungen alles andere als unkompliziert sind, erreichen wir damit das Gebiet der numerischen Fluiddynamik. Der Autor dieser Zeilen greift dabei auf die Vorlesungen Prof. Thieles der TU Berlin und auf Bücher, speziell auf das sehr empfehlenswerte Buch "An Introduction to Computational Fluid Dynamics - The Finite Volume Method" zurück.

Das ist natürlich umfangreich, aber auch hier fangen wir bei 0 an, beim Aufbau von Rechengittern und beim Thema Absorption.